Der Unterschied zwischen Notfall und Krise

Notfall und Krise – einfach erklärt

Ob Brand, Un­fall oder Epidemien: Notfälle und Krisen können jederzeit und überall eintreten. Auch heute sind in vielen Organisationen ausschliesslich analoge Hilfsmittel wie Notfallzettel oder Krisenordner im Einsatz. Dabei bietet die fortschreitende Digitalisierung sinnvolle Möglichkeiten, um das schuleigene Notfall- und Krisenmanagement zu modernisieren. Diese ermöglichen im Ereignisfall schnelles und zielgerichtetes Handeln. Aber wo liegt eigentlich der konkrete Unterschied zwischen Notfall und Krise?

Unter Stress schnell und richtig zu handeln ist eine Herausforderung. Ersthilfe bei betroffenen Personen, Alarmierung von Blaulichtorganisieren und interne Kommunikation durch den Krisenstab sind nur einige der vielfältigen Aufgaben, welche im Ereignisfall plötzlich, zuverlässig und korrekt ausgeführt werden müssen. Um ein besseres Verständnis zur Thematik zu entwickeln, ist es notwendig, sich die Unterschiede zwischen Notfall und Krise bewusst zu machen.

Hier ein kurzer Versuch in vereinfachter Form (wir erheben keinen Anspruch auf eine abschliessende Definition und haben uns auf ein paar wesentliche Merkmale beschränkt):

Notfälle sind unvorhergesehene, kurzfristige Situationen, in denen eine drohende Gefährdung für Dinge oder die körperliche Unversehrtheit von Menschen eintritt. Hierzu gehören beispielsweise Brände, Unfälle oder ein Amoklauf.

Bei Krisen hingegen handelt es sich um längerfristig anhaltende, teilweise mit unvorhersehbarem Entwicklungspotential behaftete Situationen über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder Monaten mit einer drohenden Gefährdung der gesamten Institution oder einer Vielzahl an Menschen. Dazu gehören beispielsweise Epidemien.

Während bei Krisen häufig die Zeit bleibt, externes Fachpersonal beizuziehen, ist dies bei Notfällen aufgrund der Unmittelbarkeit meist nicht möglich. Wird eine Notfallsituation nicht adäquat bewältigt, kann sich daraus eine Krise entwickeln, welche eine Organisation in der Nachbewältigung vor äusserst anspruchsvolle Aufgaben stellt.

Wir freuen uns auf Eure Kommentare. Habt ihr generell Fragen zum Thema Notfall- und Krisenmanagement? Oder spezifisch zu unserer Notfall-App? Dann meldet Euch unverbindlich bei uns (info@e-mergency.ch) - wir freuen uns über den Austausch.

Quellenangaben: Wikipedia (2019)

 

Zurück zum Blog

nach oben