Swissbau und Sicherheits-Kongress erstmals vereint

Swissbau und Sicherheits-Kongress erstmals vereint – e-mergency war mit dabei

902 Aussteller von 17 Nationen haben während 5 Tagen ihre Innovationen auf 110'000 m2 den Besuchern der Swissbau 2020 präsentiert. In diesem Jahr fand die Swissbau als führende Fachmesse der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft erstmals parallel zum Sicherheits-Kongress statt. Zudem wurden Themen wie Gebäudetechnologie, Sicherheit und Brandschutz als Bestandteil der Swissbau integriert. Als bedeutender Treffpunkt lockte die Messe auch dieses Jahr rund 100'000 Besucher nach Basel, darunter auch drei e-mergency-aner. Am 15. Januar hat sich unser Team auf den Weg nach Basel gemacht, um in die Welt der Bau- und Sicherheitsbranche einzutauchen: Von Themen wie nachhaltigem Bauen über IT-Innovationen bis Gebäudetechnik und –sicherheit war alles vertreten.

Während die Swissbau in den Hallen unserer Kundin, der Messe Basel, unterkam, fand im Kongresscenter nebenan der Sicherheits-Kongress statt, dessen Fokus auf Themen wie Risikomanagement und Bedrohungssituationen lag. Interessierten wurden in Modulen wie «Gebäudeplanung und Sicherheit: Alles Routine?», «Qualitätssicherung & Verantwortlichkeiten im Brandschutz» oder «Innovationen in der Gebäudesicherheit» aktuelle Herausforderungen mit entsprechenden Lösungsansätzen vermittelt. Während einige Sicherheitsthemen nur spezifische Zielgruppen betreffen, müssen sich die meisten Unternehmen mit dem Thema Brandschutz befassen. Es gilt, die Brandschutznormen einzuhalten, Verantwortlichkeiten festzulegen und die Qualitätssicherung zu garantieren.

 

Swissbau und Sicherheitskongress

 

Um sich auf Notfälle und Krisen vorzubereiten, setzen viele Unternehmen auf bauliche Massnahmen. Ebenso kann der Einsatz eines digitalen Tools helfen, sich auf Notfälle und Krisen vorzubereiten: Aufgrund der hohen Verbreitung von Smartphones – fast jeder und jede trägt heutzutage eines bei sich – ist zu empfehlen, sich diese Tatsache zu Nutze zu machen. Checklisten mit konkreten Handlungsanweisungen für spezifische Notfallszenarien können jedem Mitarbeiter in einer Smartphone-App zur Verfügung gestellt werden. e-mergency hat zudem die Alarmierung und die interne Ereigniskommunikation direkt in die App integriert. Damit wissen Mitarbeitende bei einem Ereignis sofort, was sie zu tun haben und wen sie in welcher Reihenfolge alarmieren und informieren müssen. Typischerweise wird bei einem Notfall das Notfall- bzw. Krisenteam informiert. Dieses übernimmt die Führung und informiert die Mitarbeitenden über die App über den weiteren Verlauf des Ereignisses. Um im Notfall die höchste Sicherheit zu gewähren, empfiehlt sich eine Kombination aus sowohl baulichen als auch technischen und organisatorischen Massnahmen. Welche Vorteile die Notfall-App für dich und dein Unternehmen bringt, erfährst du in unserer Fallstudie.

Übrigens: Solltest du die Swissbau dieses Jahr verpasst haben -> Die nächste Swissbau findet am 18.-21. Januar 2022 statt.

 

Zurück zum Blog

nach oben