Forum Notfall- und Krisenmanagement für Schulen

Diskutieren Sie mit!

Das erstmals geplante Forum Notfall- und Krisenmanagement an Schulen dient als Plattform für die Förderung des Austauschs zwischen Schulen und weiteren Bildungsinstitutionen in der Schweiz. Es vereint Praxisvorträge, Workshops sowie Networking und bietet Ihnen die Möglichkeit, beim Thema Notfall- und Krisenmanagement mitzudiskutieren.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist, den Bildungsinstitutionen in der Schweiz einen praktischen Erfahrungsaustausch sowie fachliche Informationen zum Thema Notfall- und Krisenmanagement zu bieten.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

  • 12. November 2019, 14.00 – 17.30 Uhr
  • Zielgruppe: Schulen und Ämter
  • Anmeldeschluss: 31. Oktober 2019

Programm

Türöffnung

Registrierung und Kaffee

Beginn Veranstaltung

Eröffnung des Forums und Begrüssung durch Markus Müggler, Vizepräsident des Verbandes Thurgauer Schulgemeinden VTGS

Inputreferat

Profitieren Sie vom Fachwissen eines Experten zum Thema "Notfall- und Krisenmanagement in einer professionellen Schulführung"

Pause inkl. Verpflegung & Networking

Geniessen Sie einen Snack und nutzen Sie die Zeit für den Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmenden

Workshop 1

Teilnahme am ersten Workshop Ihrer Wahl

Pause

Die kurze Pause dient zum Transfer zum nächsten Workshop

Workshop 2

Teilnahme am zweiten Workshop Ihrer Wahl

Apéro & Networking

Gemütliches Ausklingen der Veranstaltung

Inputreferat - Notfall- und Krisenmanagement in einer professionellen Schulführung


Alles Zumutbare zum Schutz der Kinder, der Mitarbeitenden und des Schulbetriebes zu treffen, gehört zur Pflicht von Schulverantwortlichen. Das bedeutet, über ein ausreichendes Krisenkonzept zu verfügen und präventiv Massnahmen zu treffen, um Krisen zu verhindern. Kommt es tatsächlich zu einer Notfall- oder Krisensituation, müssen die Verantwortlichen in der Lage sein, die Krise professionell zu bewältigen. Das Referat zeigt auf, was das in der Praxis konkret bedeutet.

lic. iur. Johann-Christoph Rudin, Inhaber kompassus AG, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Verwaltungs- und Schulrecht

Workshop 1 - Das Krisenkonzept


Das Krisenkonzept ist für Schulen eine wichtige Vorbereitung auf Notfälle und Krisen. Mit diesem Werkzeug können die Führungsverantwortliche und die Schule in Krisensituationen schneller und kompetenter entscheiden, handeln und kommunizieren.

In diesem Workshop erhalten Sie konkrete Inputs aus der Praxis, um ein eigenes Krisenkonzept zu entwickeln oder um Ihr Konzept zu überprüfen und allenfalls zu verbessern.

M. Freudiger

Workshop 2 - Kommunikation und Medienarbeit in Krisen


In einem Notfall oder einer Krise ungeschickt zu kommunizieren, kann die Situation noch schwieriger machen. Wir besprechen, wie man geschickt kommuniziert und mit Medien umgeht.

C. Hauri

Workshop 3 - Das Undenkbare vorausdenken


Notfälle passieren überall und jederzeit. Verhindern lassen sie sich nicht immer. Wie können sich Schulen auf solche Ereignisse vorbereiten?

M. Müggler

Workshop 4 - Notfall-App für Schulen: Neue Features


Wo sehen Sie aktuell Potenzial für Weiterentwicklungen der Notfall-App für Schulen? Welche Funktionalitäten hätten Sie gerne für Ihre Schule? Diskutieren Sie mit!

P. Theiler

Unsere Referenten

lic. iur. Johann-Christoph Rudin - e-mergency®

«J.-Ch. Rudin ist Rechtsanwalt und verfügt über eine Ausbildung im Notfall- und Krisenmanagement. Er berät seit über 20 Jahren Einrichtungen im Bildungswesen in Rechtsfällen, Veränderungs- und Krisensituationen. Er ist ehemaliges Mitglied einer Schulbehörde, Präsident eines Zürcher Gymnasiums und in mehreren Stiftungs- und Verwaltungsräten tätig. Zudem doziert er an verschiedenen Lehrgängen für Führungspersonen im Bildungsbereich und im CAS Notfall- und Krisenmanagement der ZHAW.»
lic. iur. Johann-Christoph Rudin, Inhaber kompassus AG, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Verwaltungs- und Schulrecht

Michael Freudiger - e-mergency®

«M. Freudiger arbeitet seit 14 Jahren hauptberuflich in der Krisenbewältigung – v.a. im schulischen Bereich. Er schult Führungspersonen und Krisenstäbe und unterstützt diese in akuten Krisen – sowohl im Krisenmanagement, der Krisenkommunikation und mit einem Careteam. Unzählige Schulen hat er beim Erarbeiten eines Krisenkonzeptes begleitet oder diesen konkrete Rückmeldungen aus der Praxis zur Verbesserung von vorhanden Konzepten gegeben.»
Michael Freudiger, Geschäftsleiter KrisenKompetenz GmbH in Winterthur, Notfallpsychologe und Supervisor NNPN, Dozent

Corinna Hauri - e-mergency®

«C. Hauri ist Juristin und langjährige Journalistin. Sie verfügt über mehrjährige Erfahrung als Präsidentin von grösseren internationalen und lokalen Organisationen im Bereich der Jugendarbeit und familienergänzenden Kinderbetreuung. Sie berät Einrichtungen im Bildungswesen in Notfall- und Krisensituationen sowie in Kommunikationsfragen und unterstützt sie bei Medienanfragen. Zudem doziert sie Krisenmanagement und –Kommunikation.»
lic. iur. Corinna Hauri, Journalistin und Juristin bei kompassus AG, Schwerpunkt Kommunikation in herausfordernden Situationen

Markus Müggler - e-mergency®

«M. Müggler arbeitet seit Jahrzehnten bei Dienstleister zur Grundversorgung unseres Landes. Als Schulpräsident von ländlichen Schulgemeinden bewegt er sich täglich im Spannungsfeld zwischen wünschenswert und machbar. Als VTGS Vorstandsmitglied begleitete er die Einführung der Notfall App als kantonal durchgängige Lösung für die Schulen im Thurgau.»
Markus Müggler, Vizepräsident des Verbandes Thurgauer Schulgemeinden VTGS, Ansprechpartner für die Ressorts ICT und Sicherheit

Patrik Theiler - e-mergency®

«P. Theiler, dipl. Inf.-Ing. ETH, ist seit bald 20 Jahren Inhaber des Zuger Softwareunternehmens exanic AG. In Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Zürich, der Kantonspolizei Zürich und der Fachstelle für Gewaltprävention hat er vor fünf Jahren die Notfall-App für Schulen entwickelt und sich intensiv mit den Möglichkeiten der Digitalisierung im Bereich des Notfall- und Krisenmanagements befasst.»
Patrik Theiler, Lead Product Management e-mergency AG

Anmeldeformular

Pro Teilnehmer/in wird ein Unkostenbeitrag von CHF 50 verrechnet. Bei einer Verhinderung kontaktieren Sie bitte: info@e-mergency.ch

Bitte wählen Sie für die Anmeldung zwei Workshops aus, an welchen Sie gerne teilnehmen möchten.

Teilnehmer/in

Rechnungsadresse

Unterstützt von

nach oben