Unsere Mission

"Sicherheit heisst vorbereitet sein. Wir befassen uns mit Notfällen und Krisen, bevor diese eintreten. Wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um den Alltag Vieler sicherer zu machen."

Über e-mergency®

e-mergency® steht für digitales und cloudbasiertes Notfall- und Krisenmanagement in Unternehmen, Organisationen, Schulen, Behörden und Verbänden. Multichannel-Alarmierung ermöglicht eine professionelle Ereigniskommunikation während und nach einem Notfall über Kommunikationskanäle wie Sprachanruf, Push-Nachrichten, priorisierte SMS, E-Mail, Sprachdurchsagen und Telefonkonferenzen. e-mergency® wird als Software-as-a-Service (SaaS) angeboten und läuft auf einer dezentralen, unabhängigen Infrastruktur in der Schweiz.

e-mergency® wurde ursprünglich in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Zürich, der Kantonspolizei Zürich und der Fachstelle für Gewaltprävention der Stadt Zürich entwickelt.

Timeline e-mergency®

mehr anzeigen weniger anzeigen

heute

e-mergency Logo

Sie digitalisieren die Notfallprozesse Ihres Unternehmens und bestellen die Notfall-App e-mergency® – Wir freuen uns auf Sie!


Juni 2020

Kanton Aargau.png

Die Pfadi Züri nutzt ab Herbst 2020 die Notfall-App für ihre Pfadfinder und Pfadfinderinnen und gibt e-mergency® die Chance, eine weitere Organisation im Bereich Jugend & Sport zu unterstützen.


März 2020

Aargau Wappen

Diverse Berufsschulen im Kanton Aargau entscheiden sich, die Notfall-App für Schulen als unterstützendes Tool in ihrem Notfall- und Krisenmanagement einzusetzen.


November 2019

Kanton Aargau.png

Mit dem «Forum Notfall- und Krisenmanagement für Schulen» legt e-mergency® den Grundstein für einen überkantonalen Austausch zwischen verschiedenen Bildungsinstitutionen zu diversen Themen rund um das Notfall- und Krisenmanagement.


Oktober 2019

Zoo Berlin Logo

e-mergency goes Germany. Mit dem Zoo Berlin erweitert erstmalig ein deutsches Unternehmen das Kundenportfolio von e-mergency®.


September 2019

Kanton Aargau.png

IdéeSport setzt neu die Notfall-App e-mergency® auf Deutsch, Französisch und Italienisch ein, um bei Kindern und Jugendlichen einen möglichst notfallfreien Spass im Sport zu unterstützen.


Juni 2019

Losinger Marazzi Logo

Mit Losinger Marazzi gewinnt e-mergency® einen weiteren spannenden Unternehmenskunden und gestaltet von nun an den Alltag auf Schweizer Baustellen sicherer.


April 2019

Kanton Aargau.png

Die Notfall-App für Schulen erobert die Ostschweiz: Die Kantone Thurgau, Schaffhausen und St. Gallen entscheiden sich für den Einsatz des digitalen Notfall-Tools in ihren Schulen.


Frühling 2019

Messages

Die App wird fortlaufend weiterentwickelt und erfreut sich neuen Features. Ob Aufgebotsmodul, Durchsage oder verlinkte Krisenteams: Der Fokus liegt stets auf der Erhöhung Ihrer Sicherheit!


Dezember 2018

Kanton Aargau.png

Auch Sportvereine des Kantons Zürich setzen von nun an in ihrem Notfallmanagement auf e-mergency®. Durch den ZKS (Zürcher Kantonalverband für Sport) gewinnt das Zuger Unternehmen erstmals einen Verband für sich.


September 2018

Georg Fischer

Durch Georg Fischer in Österreich zählt e-mergency® erstmals einen ausländischen Standort zu ihrem Kundenstamm. Ein wichtiger Meilenstein für das Schweizer Unternehmen!


Juni 2018

Kanton Aargau.png

Mit dem Auftritt der Notfall-App für Schulen am Weltkongress der deutschen Auslandschulen in Berlin macht die App den Schritt über die heimischen Grenzen hinaus und lanciert die Notfall-App für Schulen im Ausland.


April 2018

Bern Schulen Logo

In rund 20 Volks- und Mittelschulen des Kantons Bern wird die Notfall-App für Schulen eingeführt. Ein Meilenstein für den Notfallhelfer vom Zugersee.


November 2017

Kanton Aargau.png

Die Notfall-App e-mergency® wird für den Zuger Innovationspreis nominiert. Dieser wird jeweils am Zuger Innovationstag durch den Verein Technologie Forum Zug verliehen.


August 2017

Kanton Solothurn Logo

Der Kanton Solothurn führt die Notfall-App für Schulen auf Volks- und Mittelschulstufe ein. Damit pflegt bereits ein zweiter Kanton der Deutschschweiz das zentralisierte Notfallmanagementsystem.


Frühling 2017

Kanton Aargau.png

Ob in der Baubranche mit der Kummler und Matter AG, der Generalunternehmung allco oder im Pflegebereich mit dem KZU Kompetenzzentrum für Pflege und Gesundheit – e-mergency® findet bei einem breiten Publikum Anklang.


Oktober 2016

Messe Zürich Logo

e-mergency® gewinnt mit der MCH Messe Zürich ihren ersten kommerziellen Kunden und darf nun auf dem Messegelände in Zürich rund zehn Eigenmessen und verschiedene Gastmessen unterstützen.


Mai 2016

Kanton Aargau.png

Mit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) gewinnt die Notfall-App für Schulen ihren ersten Grosskunden und macht nun auch den Alltag auf tertiärer Schulstufe sicherer.


Sommer 2015

Notfall-App Logo

Die Notfall-App wird für Schulen unter dem Namen «Notfall-App für Schulen» und für Kunden aus der Privatwirtschaft als «e-mergency®» veröffentlicht.


Juli 2015

Kanton Aargau.png

Die Bildungsdirektion Zürich lanciert die «Notfall-App für Schulen», um die Mitarbeitenden und Lehrpersonen der kantonalen Volks- und Mittelschulen für den Notfall optimal auszurüsten.


Wer wir sind - Ihre Ansprechpartner

Unser Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus verhältnismässig wenig möglichst viel zu machen und die etablierten Unternehmen unserer Branche herauszufordern. Weil wir der Meinung sind, dass moderne Software und Sicherheit bezahlbar sein sollten.
 

Andrin Sprin - e-mergency®
Andrin Spring
CEO
e-mergency® auf LinkedIn
Laura Nägeli - e-mergency®
Laura Nägeli
Lead Business Development
e-mergency® auf LinkedIn
Patrik Theiler - e-mergency®
Patrik Theiler
Lead Product Management
e-mergency® auf LinkedIn

Unser Ökosystem

Wir können nicht alles, dafür einige Dinge richtig gut. Wir wollen unseren Kunden einen ganzheitlichen Mehrwert rund um das Thema Notfall- und Krisenmanagement bieten. Deshalb arbeiten wir an der Erschaffung eines Ökosystems mit Partnern und engagieren uns in Verbänden oder Communities. Weil wir an die Stärke von Netzwerken glauben und überzeugt sind, dass die höchstmögliche Sicherheit nur gemeinsam möglich ist.

Unser Ökosystem

Lehrmittelverlag Zürich
Weltverband Deutscher Auslandschulen
Security Design
nach oben